Home > Berichte > 2018/2019 > Italienische Woche in der Gemeinde Nümbrecht

Italienische Woche in der Gemeinde Nümbrecht

Nümbrecht (GER) / Morbegno (IT) – Seit nun fast 15 Jahren hat der Schüleraustausch zwischen dem Homburgischen Gymnasium Nümbrecht und den italienischen Freunden vom Liceo P. Nervi – G. Ferrari aus dem lombardischen Morbegno Bestand. Nachdem die Oberberger bereits im Oktober 2018 die Region Norditaliens besucht hatten, konnten nun die 24 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q1 des heimischen Gymnasiums ihre Gastgeberqualitäten unter Beweis stellen.

Die Vorfreude auf die italienischen Gäste und der gemeinsamen Woche in Nümbrecht und Umgebung war groß. Nach einem herzlichen Empfang stand, ganz traditionell, zu Beginn der Austauschwoche ein Rundgang durch das Dorfzentrum Nümbrechts sowie der Besuch beim Bürgermeister Hilko Redenius auf dem Programm. Gemeinsam tauschten sich die jungen Italienerinnen und Italiener mit Herrn Redenius über ihre Zukunftsperspektiven und der aktuellen Arbeitssituation in Italien und Deutschland aus. 

Neben einigen Schauplätzen der Gemeinde Nümbrecht, wie z.B. das Schloß Homburg, wurden natürlich auch die umliegenden Großstädte Bonn und Köln erkundet. So besuchte die italienische Schülergruppe das Haus der Geschichte in Bonn, um sich anschaulich über die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland zu informieren. Einen Tag später stand mit dem Besuch der Stadt Köln ein weiteres Highlight auf dem Programm. Alle Beteiligten des Schüleraustausches nahmen an einer Stadtführung durch die Kölner Altstadt teil, bei der auch die deutschen Schülerinnen und Schüler neue Geschichten über die Stadt am Rhinghörten. Ein gemeinsames Abendessen in einer Gaststätte in Waldbröl lud abschließend nochmals für schöne Erinnerungen an die gemeinsame Zeit in Morbegno und Nümbrecht ein. 

Begleitet wurde der Italienaustausch neben den beiden italienischen Kolleginnen von Stefanie Weis, Marina Mazzotta und Sebastian Wolff, die sich auf weitere Austauschjahrgänge mit der italienischen Partnerschule freuen.


Sebastian Wolff


Die italienische Schülergruppe vor dem Universitätsgebäude der Stadt Bonn (Foto: Stefanie Weis)