Home > Berichte > 2018/2019 > #wirsindmehr – Aktion gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit am Homburgischen Gymnasium Nü

#wirsindmehr – Aktion gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit am Homburgischen Gymnasium Nü

In Reaktion auf die Ereignisse in Chemnitz fand am Montag eine große Aktion der gesamten Schulgemeinschaft gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit statt. Alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrpersonen versammelten sich auf den Treppenstufen des Lindenhofs. Zu dem Lied „Schrei nach Liebe“ von der Musikband „Die Ärzte“ hielten die Jugendlichen verschiedene Plakate hoch, die ausdrückten, dass sich die Schulgemeinschaft gegen jede Form von Diskriminierungen stellt und für einen offenen und toleranten Umgang miteinander einsteht. Am Ende des Liedes ließ die Schülerschaft zahlreiche bunte Luftballons als Zeichen der gelebten Vielfalt steigen.
Die Idee für die Aktion hatten Schülerinnen und Schüler aus der Einführungsphase. Durch den Einsatz der Lehrerinnen Frau Christa Wirths und Frau Nadine Otto konnte diese Idee am Montag umgesetzt werden. Schulleiter Thorgai Wilmsmann freute sich sehr über das große politische Engagement der Schülerschaft, wodurch ein eindrucksvolles Zeichen gesetzt werden konnte.








M. Zangrando