Home > Berichte > 2017/2018 > Schülerteam des HGNs siegt erneut beim Börsenspiel

Schülerteam des HGNs siegt erneut beim Börsenspiel

Vom 09.10.2017 bis zum 08.12.2017 fand europaweit das Börsenspiel statt. In dem Online-Wettbewerb erhielt jedes Schülerteam ein Depot mit 50.000 Euro virtuellem Startkapital. Das Ziel bestand darin, innerhalb des zehnwöchigen Wettbewerbs, möglichst viel Gewinn zu erwirtschaften. Dafür handelten die Schülerinnen und Schüler auf der Basis von realen Kurswerten mit Aktien, Aktienfonds und festverzinslichen Wertpapieren. Durch das Börsenspiel erlangten die Schülerinnen und Schüler auf spielerische Art und Weise vielfältige Kenntnisse zum Wirtschafts- und Börsengeschehen. Für die Homburgischen Gemeinden wurde das Spiel angeboten und begleitet von der Sparkasse der Homburgischen Gemeinden. Bei der wir uns an dieser Stelle für die reibungslose Durchführung und Betreuung herzlich bedanken!

Das HGN hat mit insgesamt 25 Teams aus der Oberstufe an dem Wettbewerb teilgenommen und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Der Sieger des Schülerwettbewerbs auf der Ebene der Homburgischen Gemeinden kommt in diesem Jahr erneut vom HGN. Nachdem im letzten Jahr „Die blutgetränkten Waschlappen“ mit einem Depotendwert von 53.393 Euro gewannen, gelang es dieses Mal dem Team „Sexy Annegret“, das Startkapital während der zehn Wochen auf 54.400 Euro zu vermehren. Die Q2-Schüler Paul Borberg, Florian Block, Jakob Simonis und Morice Thies setzten sich dabei gegen zahlreiche Konkurrenten aus den eigenen Reihen und vom Dietrich Bonhoeffer-Gymnasium Wiehl durch. Im Rahmen einer kleinen Siegerehrung in der Schule erhielten sie am 17.01.2018 die ausgelobte Siegprämie in Höhe von 250 Euro von Sparkassen-Mitarbeiter Dominik Thoenes überreicht. Von ihrem Gewinn spendete das Siegerteam 50 Euro an den Förderverein des HGNs.

 

 

Schulleiter Thorgai Wilmsmann und Fachlehrer Marco Zangrando freuten sich mit ihren erfolgreichen Schülerinnen und Schülern und ließen bereits durchblicken, dass das HGN auch an der nächsten Runde von Europas größtem Börsenplanspiel im Herbst 2018 gerne wieder teilnehmen wird.


Marco Zangrando