Home > Berichte > 2016/2017 > Eignungstest an der Deutschen Sporthochschule

Eignungstest an der Deutschen Sporthochschule

Am 7. und 8.6. war es endlich soweit: die SuS des „SPOHO-Kurses“ hatten ihren großen Tag, auf den sie sich schon seit Dezember 2016 vorbereiten. Bei einer der schwersten Sporteignungsprüfungen überhaupt müssen die Teilnehmer 19 von 20 Disziplinen bestehen. Es finden dabei Prüfungen im Turnen, Leichtathletik, Schwimmen, Rückschlagsportarten und Mannschaftsspielen statt. Am Ende muss noch ein 2000-Meter-Lauf für die Mädchen und 3000-Meter-Lauf für die Jungen absolviert werden. Da es schon früh morgens um 6:30 Uhr mit der Anmeldung losgeht, mussten die SuS schon sehr früh aufstehen und dann ca. 10 Stunden Leistung bringen. Das Warten zwischen den einzelnen Disziplinen und das anschließende Bringen von Höchstleistungen ermüdet psychisch und physisch, sodass viele Teilnehmer an diesem Tag an ihre Grenzen gehen. Luna B. (Q1), Maximilian B. (Q2) und Markus H. (Q1) haben es ohne Defizit geschafft und können nun nach ihrem Abitur an der Deutschen Sporthochschule in Köln studieren.
Wir gratulieren den Schülern ganz herzlich zur bestandenen Sporteignungsprüfung! Den anderen, die aufgrund von Verletzungen oder aber Wettkämpfen, die im Rahmen des internationalen deutschen Turnfestes in Berlin stattgefunden haben, nicht teilnehmen konnten, wünschen wir schon einmal viel Erfolg für Februar, wenn der nächste Prüfungstermin ansteht.





 


Viktoria Migendt