Home > Berichte > 2016/2017 > Erforschung des elektronischen Schulbuchs "ECON EBook"

Erforschung des elektronischen Schulbuchs "ECON EBook"

Im Rahmen eines Forschungsprojekts haben zwei Sozialwissenschafts-Kurse des Homburgischen Gymnasiums Nümbrecht über einen Zeitraum von sechs Monaten das elektronische Schulbuch „ECON EBook“ getestet. Das Schulbuch wurde maßgeblich entwickelt und programmiert von Manuel Froitzheim, der am Zentrum für ökonomische Bildung an der Universität Siegen (ZöBis) arbeitet.
   
Auf das elektronische Schulbuch griffen die Schülerinnen und Schüler mithilfe von Tablets zu. Dabei waren die Jugendlichen stets untereinander vernetzt, sodass sie zum Beispiel in Quizspielen gegeneinander antreten konnten oder in einer Marktsimulation in die Rolle von Anbietern oder Nachfragern schlüpften, um die Entwicklung von Preisen auf Märkten spielerisch zu erlernen.
   
Am Anfang und am Ende des Forschungsprojekts wurde ein identischer Test geschrieben, um die Lernfortschritte der Jugendlichen messen zu können. Die abschließende Auswertung der Ergebnisse steht zwar noch aus, aber es zeigt sich bereits, dass die Lernerfolge beachtlich sind.

Zum Abschluss des Forschungsprojekts vereinbarten das ZöBis und das Homburgische Gymnasium Nümbrecht in einem Kooperationsvertrag, auch weitere Feldversuche gemeinsam durchzuführen und noch enger zusammenzuarbeiten. „Auch für uns sind Erkenntnisse darüber, wie Schule, Lernen und Lehren in Zukunft aussehen, ausgesprochen wertvoll“, erklärte dazu Schulleiter Thorgai Wilmsmann.
 




M. Zangrando