Home > Berichte > 2016/2017 > Projekt Cam-Carpets im Mathe LK

Projekt Cam-Carpets

Cam Carpets werden in Fußballstadien eingesetzt. Diese liegen meist als zweidimensionale Werbeteppiche neben den Toren und wirken aus der Sicht der Fernsehkamera auf Höhe der Mittellinie dreidimensional, sie scheinen im Raum zu schweben.
Da diese Werbeteppiche auf mathematischen Berechnungen (Abbildungen durch Zentralprojektion) beruhen, startete der Mathe-Lk der Q1 von Herrn Jacobs das Projekt Cam-Carpets, um solche selbst einmal zu entwerfen.
Am Anfang des Projektes wurde zunächst der Schulhof vermessen und die Gruppen einigten sich auf gemeinsame Punkte für die Koordinatensysteme. Es wurden auch die Positionen für die Folien verteilt. Durch eine großzügige Spende der Firma Haas Pferdesport konnten die Cam-Carpets auf großflächigen Siloplanen realisiert werden, die normalerweise zur Abdeckung von Silage auf Bauernhöfen Verwendung finden.
Als Nächstes stand für die vier Gruppen die Auswahl der darzustellenden Objekte und eine zunächst zweidimensionale Zeichnung auf Papier an. Die Schülerinnen und Schüler entschieden sich dabei für völlig unterschiedliche Figuren. Die kommenden zwei Wochen waren geprägt von der 3D-Modellierung am Computer mittels Geogebra, der Lösung von kniffeligen Problemen bei der Umsetzung sowie der Übertragung der berechneten Bildpunkte auf die riesigen Siloplanen.
Dabei konnten die Schülerinnen und Schüler die im Unterricht gelernten Inhalte und Strategien sowie vielfältige Problemlösemechanismen anwenden und mussten sich immer wieder in der Gruppe auf die weitere Vorgehensweise einigen.
Für die Erstellung der fertigen Bilder auf den Planen kam Gra‑ffiti-Spray in den unterschiedlichsten Farben zum Einsatz, was man am Ende jeder Mathestunde an den Händen und manchmal auch Gesichtern der Gruppenmitglieder sehen (und riechen) konnte. Ganz nebenbei fertigten einige Mitglieder des Mathe-Lks noch eine riesige Ausgabe unseres HGN-Jubiläumslogos für das Lipdub-Video zum 25- Jährigen an.
Der krönende Abschluss des Projekts Cam-Carpets erfolgte am Donnerstag, den 06.04.2017 während der zweiten Stunde auf dem Lindenhof. Die Schülerinnen und Schüler präsentierten ihre fertigen Cam-Carpets und Herr Andreas Gelhausen vom Nümbrechter Vermessungsbüro Bauer und Gelhausen folgte einer Einladung von Herrn Jacobs. Er zeigte den interessierten Schülerinnen und Schülern der Mathe-Lks von Herrn Jacobs und Frau Köster nach einer kurzen theoretischen Unterweisung die praktische Anwendung einer Entfernungs- und Winkelmessung mittels Tachymeter auf dem Lindenhof. Als besonderes Highlight erwies sich dann ein 3D-Laserscan des Lindenhofs, wobei auch alle Anwesende mitgescannt wurden. Hierfür hatte Herr Gelhausen die Geodäsie-Studentin Sigrid Bähner mitgebracht, die bereits einige Male im Vermessungsbüro ihr Können unter Beweis gestellt hatte. Sie war diejenige, die den Infrarot-Laserscanner im Wert von 80.000 € bediente.
Das gesamte Projekt hat allen Beteiligten Einiges abverlangt, völlig neue Fähigkeiten zum Vorschein gebracht, eine praktische Umsetzung des Erlernten ermöglicht und am wichtigsten: sehr viel Spaß gemacht!